Dominik sein Tagebuch

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ingrid.

  • Dominik und Rocky sind gemeinsam am Samstag angekommen.



    Dominik Ist ein sehr ruhiger, liebevoller Kerl, der seine Menschen braucht. Im Moment kann er noch nicht alleine bleiben, er fängt dann an zu weinen. Er braucht zur Zeit noch entweder seinen Menschen oder einen Artgenossen, an den er sich halten kann.






    Hier geht es zur Vorgeschichte von Dominik

  • Dominik hatte Husten und musste zum Tierarzt. Auch hatte die Pflegestelle schon bemerkt, dass er scheinbar nicht gut sieht und schlecht hört. Leider bestätigte sich dies. Dominik ist fast blind und auch taub. Trotzdem hat er keine Orientierungsprobleme. Er findet sich wirklich gut zurecht. Im Hellen sieht er noch ein wenig und im Dunkeln ist die Nase sein Augenlicht.


    Dominik ist wahrscheinlich älter als uns angegeben wurde oder sein Zustand ist durch die Not, die er hatte so schlecht.


    Er ist nicht sehr gerne alleine obwohl wir uns vorstellen könnten, dass er das noch lernen kann., wenn er sich erst mal aufgehoben und Zuhause fühlt. Trotzdem wäre es gut, wenn er einen oder mehrere tierische Begleiter hätte. Er ist sehr verträglich und orientiert sich an den Hunden der Pflegestelle.


    Beim Gassi gehen fühlt er sich mit seinem Menschen und an der Leine geführt sicher.


    Dominik, ein ganz lieber Bub, den wir gerne in den besten Händen wüssten. Wer mag diesem netten und älteren Bub noch eine Zukunft geben.



  • Um Dominik habe ich mir viele Gedanken gemacht. Der Husten ist nach wie vor da. Deshalb habe ich die Pflegestelle in die Tierklinik Kellerwessel in Köln geschickt.

    Dort wurde Herz und Lunge abgehört, was auch keine Auffälligkeiten zeigt. Ein Röntgenbild wurde gemacht, auf welchem auch nichts Auffälliges zu sehen war.

    Wir warten nun noch auf das Ergebnis vom Blutbild und ein Test auf Lungenwurm und Dirofilarien wurde veranlasst.


    Dominik war sehr brav. Er ist wirklich ein ganz lieber Spitzbub, total verschmust ist er und man muss ihn einfach mögen. Das sagte sogar die Tierärztin. <3



  • Opilein war diese Woche zur Zahn Sanierung. Dies war wirklich bitter nötig und es wurden auch einige Zähne entfernt. Aufgrund dessen, dass er immer noch Husten hat und gerade an diesem Tag besonders hustete, wurde ein Röntgenbild gemacht. Dieses zeigt einen dunklen Fleck, der aber nicht diagnostiziert werden kann.


    Opi hat die Narkose dann gut überstanden und war so glücklich als er von den Pflegemamas wieder abgeholt wurde und nach Hause durfte.


    Hier ist er noch sehr müde



    Opilein schon etwas wacher



    Er bekommt Schmerzmittel, Antibiotika und fürs Herz VetMedin. Wir hoffen, dass es nach Sanierung der Zähne besser gehen wird.


    Dominik sein erster Spaziergang nach der OP