Spitz Aries in Athen

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Vermittlungshilfe.

  • Aries


    Rasse: Spitz

    Alter: 8 Jahre

    Schulterhöhe: ca. 35 cm / ca. 8-9 kg
    Geschlecht: Notfall/Rüde
    Kastriert/Sterilisiert: Nein - wird noch kastriert
    Farbe: weiß

    Schutzgebühr: 290€ + 150€ Transportkosten




    Aries – da sein Mensch sehr krank ist, droht Aries die Straße oder ein Shelter


    28.01.2018:

    In der griechischen Mythologie ist Aries der Gott des Krieges – ungezähmt, aggressiv, gewalttätig.

    Der kleine weiße Deutsche Spitz Aries hat mit diesem Bild so gar nichts gemein – unsere Tierschützerin

    Gary vor Ort schreibt, Aries sei der zauberhafteste Hund, dem sie jeden Tag im Park begegnet.


    Seit seiner Welpenzeit, seit acht Jahren, wohnt Aries bei einem älteren Mann, der nun in letzter Zeit

    sehr krank ist: Vermutlich leidet er unter schnell fortschreitender Demenz, da er inzwischen

    nicht mehr weiß, was er vor fünf Minuten erzählt hat oder was man ihm erzählt hat.

    Er hat vergangenen Monat Aries sogar zweimal „verloren“ – wahrscheinlich hat er ihn irgendwo vergessen.

    Zum Glück fand Aries beide Male selbst nach Hause zurück.


    Der alte Mann lebt allein, er hat keine Angehörigen oder zumindest keine, die sich um ihn kümmern,

    und es scheint auch, als ob er nicht einmal für sich genügend Geld hätte.

    Nachbarn erzählen, dass er keinen Strom (mehr?) hätte in seinem Haus.

    So langsam scheint der Mann seine Situation zu begreifen, denn er fragte unsere Tierschützerin,

    ob diese Aries nehmen oder ein neues gutes Zuhause für ihn finden könnte.

    Wir haben beschlossen, diesem lieben kleinen Hund (und damit auch seinem Herrchen) zu helfen.

    Aries sieht gesund aus, abgesehen von heftigstem Zahnstein –

    so heftig, dass man seine eigentlichen Zähne nicht mehr sieht.

    Vermutlich hat Aries seit Jahren keinen Tierarzt gesehen.

    Unsere Tierschützerin wird ihn deshalb in den nächsten Tagen einem Tierarzt vorstellen,

    ihn kastrieren und bei dieser Gelegenheit die Zähne sanieren lassen.


    Aries ist sehr freundlich zu Menschen und verträgt sich sehr gut mit allen Artgenossen.

    Er hat wohl zeit seines Lebens im Haus gewohnt, für ihn würde eine Welt zusammenbrechen,

    wenn er auf der Straße oder in einem Shelter landen würde.

    Möchten Sie Aries ein schönes neues Leben schenken und seinem Herrchen eine Sorge nehmen ?


    31657711iu.jpg


    31657712ie.jpg


    31657713zn.jpg


    31657714mk.jpg


    31657715zq.jpg


    31657716ye.jpg


    http://www.stray-einsame-vierb…gesucht/rueden/6237-aries


    und


    https://zergportal.de/baseport…eige_Hunde&Id=698965.html



    Tierschutzverein Stray - einsame Vierbeiner e.V.

    Sudetenstrasse 26

    40822 Mettmann


    Ansprechpartner: Melanie Bremer

    Telefon: Handy: 01525 3334873
    E-Mail: JuMBremer@t-online.de
    Homepage: http://www.stray-einsame-vierbeiner.de

  • 27.05.2018:

    Schwere Zeiten für Aries, aber der kleine Kerl ist tapfer – seine zurückliegende

    Notoperation hat er gut und tapfer gemeistert.

    Vorgestern wurde er erneut operiert, diesmal am Ohr.



    Eigentlich sollte Aries vor wenigen Wochen auf seine Operation am Ohr vorbereitet werden.

    Doch dann war er von einem auf den anderen Moment ein Notfall und in Lebensgefahr:

    Bereits zuvor hatte er an Gewicht verloren und musste sich immer wieder übergeben.

    Die Medikamente halfen vorübergehend, doch dann verschlechterte sich

    sein Zustand jeweils wieder: Es konnte keine simple Gastritis sein.


    Der daraufhin angefertigte Ultraschall zeigte, dass sein Darm von einer dicken Masse

    blockiert war und es dadurch zu einer Mageninvagination gekommen war;

    d.h. ein Abschnitt des Darms hatte sich in den anderen verschoben

    (zu vergleichen mit einem ausziehbaren Teleskop).

    Eine Erkrankung mit meist tödlichem Verlauf.

    Aries wurde sofort notoperiert.


    Mehrere Tage lang war nicht sicher, ob er den Eingriff überleben würde.

    Doch der kleine Aries hat ein Kämpferherz. Er schaffte es. Und er erholte sich gut.


    Inzwischen liegt das Ergebnis der Biopsie vor:

    Der Tumor, der den Darm blockiert hatte, war gutartig.

    Vorgestern (am Freitag) wurde Aries am Ohr operiert.

    Da der Gehörgang eines Ohrs zugewuchert ist, fand eine Gehörgangsresektion statt,

    das bedeutet, dass der äußere Gehörgang entfernt wird, außerdem wurde der innere Gehörgang gesäubert.

    Der Chirurg zog extra einen speziellen Anästhesisten hinzu, um das Risiko für Aries zu minimieren.

    Beide Operationen sind kostenintensiv – wir freuen uns über jede

    Unterstützung bei den insgesamt anfallenden ca. 1400 €.

    Aries zwischen den beiden Operationen: Ihm geht es gut.

    Er genießt im Furever Land die Sonne, die Sicherheit sowie die Gesellschaft von Dimitra, Patrick und dem Tierpfleger:




    Aries – da sein Mensch sehr krank ist, kam Aries in die Obhut der Tierschützer. Und diese retteten durch eine Not-OP bereits sein Leben